BEYOND FREQUENCIES – Schweizer Mix aus Metal, Rock und Elektro-Einflüssen

2020 steht ganz im Zeichen von Beyond Frequencies. Der brandneue Schweizer Act veröffentlicht in den nächsten Monaten zahlreiche Songs, gefolgt von einem kompletten Album im Herbst. Es erwartet dich eine Flutwelle aus Metal und Rock mit markanten Electro-Einflüssen, gepaart mit einer starken Charakterstimme.

Was ist es? Es ist nicht Metal, kein Rock, aber definitiv nicht Pop. Was zum Teufel machen Beyond Frequencies?

Gegründet von der norwegisch-deutschen Sängerin Melanie, verfolgt Beyond Frequencies die Vision, einen neuen Sound zu kreieren. Als Hybrid zwischen Metal und Pop will die Songwriterin dem Genre eine neue Bühne bieten und Metal durch die Kombination mit eingängigen Gesangsmelodien einer breiten Masse zugänglich machen.

Es braucht schon einigen Mut im Metalumfeld den Begriff Pop zu verwenden, doch die aussergewöhnliche Kombination spricht für sich selbst. Mit ihrer Mischung aus Metal, Rock und markanten Elektro-Einflüssen kreiert Beyond Frequencies ihre ganz eigene Stilrichtung, die es in sich hat: Heavy Pop.
 
Als Frontfrau lässt sich Sängerin Melanie nicht mit den aus dem Metalgenre typischen Sängerinnen vergleichen, die mit deren Stimmen entweder opernhafte Songs schmettern oder screamen und growlen. Stattdessen überzeugt sie mit einer cleanen und dennoch kraftvollen Stimme. Auch vom Look unterscheidet sich Beyond Frequencies von anderen Bands. So schön es auch anzuschauen ist, das in der Rockszene häufig verbreitete Frauenbild passt nicht mehr so richtig zur heutigen Zeit. Entsprechend steht Melanie weder als halbnackte Gothic-Schönheit mit Wallekleid auf der Bühne, noch besitzt die restliche Band ausschliesslich schwarze Kleidung. Beyond Frequencies zeigen, dass Metal auch anders geht. 

Durch die Zusammenarbeit mit Christoph Siemons und Fabian Zimmermann gelang es Beyond Frequencies, zwei erfolgreiche Produzenten an Bord zu holen. Christoph, einst Mastermind der deutschen symphonic-metal Band «Krypteria», versteht es weiblichen Gesang in harten Sound einzubetten.

Die ersten beiden Singles sind in den letzten Wochen bereits erschienen, samt zugehörigen Videos:

Die neueste Single erscheint übrigens am 22.05.2020 mit dem Titel “Give Me A Break”.

VÖ des Albums ist im Herbst 2020.

BEYOND FREQUENCIES im Netz:

http://www.beyond-frequencies.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.