„As the stages burn“! AMON AMARTH heizten in Frankfurt zusammen mit ARCH ENEMY und HYPOCRISY ordentlich ein!

Aktuell sind AMON AMARTH, ARCH ENEMY und HYPOCRISY auf Tour und bringen geballte schwedische Metal Power auf die Bühne. So auch am 03.12.2019 in der ausverkauften Jahrhunderthalle in Frankfurt. Einen Tag später musste man sich dann doch nochmal die Augen reiben was man bei der Show am Vorabend erlebt hat. Was für ein Brett! Die drei Bands haben eine derart geile Soundwand in die Halle gestellt wie man es selten erlebt.

Die erste Band des Abend HYPOCRISY konnten mit Ihrem klassischen Death Metal bereits dem Publikum gekonnt einheizen und Ihre stilsicheren Riffs und Growls aus den Boxen schmettern. Bereits seit 1991 im Geschäft und mit mehreren veröffentlichten Alben am Start war es für die Band ein leichtes die Metalheads in der Halle während der 40 Minütigen Show zu überzeugen. Swedish Death Metal at it best!

Danach ging es für die nächsten 60 Minuten mit ARCH ENEMY weiter. Energiegeladen und mit voller Spielfreude schmetterte die Band um Sängerin Alissa White-Gluz wahre Klassiker wie „War Eternal“ oder „The world is yours“ dem Publikum um die Ohren. Ihre Songs sind auf den Studioalben als auch live definitiv eine amtliche Sache! Female Fronted Metal Power mit feinsten Growls wie es die männlichen Kollegen aus dem Genre nicht besser machen können. Getreu dem Motto des letzten Livealbum „As the stages burn“ legten ARCH ENEMY eine energiegeladene Show hin die eine perfekte Grundlage für den restlichen Abend hinlegte.

Die gelegte Hitze der Vorbands war kaum verflogen als die Headliner des Abend die Bühne zum Glühen brachten. AMON AMARTH legten bereits bei dem ersten Song „Ravens flight“ aus dem aktuellen Album „Berserker“ die Halle förmlich in Brand. Den Fans in der ersten Reihe konnten sich so über einen zusätzlichen Saunaabend freuen. Perfekt abgestimmte Pyrotechnik heizten ordentlich ein. Als Aufguss gab es die genial melodiösen Twinguitars , die die Songs von AMON AMARTH so einzigartig machen. Sänger Johan Hegg und seine Bandkollegen hatten sichtlich Freude den Anwesenden einen heißen Abend zu bieten. AMON AMARTH sind live eine wahre Macht. In diesem Sinne: „Raise your horns“!

Die Fotos zu der Show gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.