NACHTMAHR – Antithese – VÖ: 11.01.2019

Von seinen Fans sehnsüchtig erwartet, will Thomas Rainer (L´Ame Immortelle) mit NACHTMAHR und dem neuen Album „Antithese“ nun wieder sein Faible für harschen Industrialsound zum Ausdruck bringen. Entgegen der Label Info, bei der das Album als deutlich aggressiver und härter als zuletzt dargestellt wird, ist „Antithese“ doch unserer Meinung nach ruhiger ausgefallen als ist erwartet.

Natürlich wird Industrialsound geboten, der jedoch deutlich melodiöser rüberkommt als beschrieben, was ja nicht schlecht sein muss. Bestes Bespiel hierfür ist der bereits als Single veröffentliche Track „Firmament“, der durchaus auch auf einem L´Ame Immortelle Album vertreten sein könnte und mit Industial nicht wirklich was zu tun hat. In die ähnliche Richtung geht der Opener „Blendwerk“, der melodiös und tanzbar ist. Hier könnte man sich eine Vertonung mit „Sonja Kraushofer gut vorstellen. Harschere Sounds sind dennoch auf dem Album vertreten. „Gehorsam“ und „Dying Sun“ sind auf dem Album die Titel, die in die typische Nachtmahr Richtung gehen.

Interessant sind die letzten 6 Songs auf dem Album in der Apocalyptic (Fast Akustik Versionen) Version. Unterm Strich ist das Album eine Symbiose aus härteren EBM Melodien gepaart mit Sprachsamples, gefälligen Refrains und durchaus hörbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.