IN STRCT CONFIDNCE – Hate2Love – VÖ 21.09.2018


In Strict Confidence  sind wieder zurück. Mit dem neuen Album dürften  sich Freunde von nachdenklicher, aber auch tanzbarer elektronischer überwiegend im Uptempo gehaltenen Songs nehmen uns In StrictConfidence auf die Reise von Hass und Liebe. Der Opener  „Flashover“ kommt eher einem langen Intro gleich, das sich langsam mit dem typischen Gesang vom Dennis Ostermann zu einem träumerischen Song mit Ecken und Kanten entwickelt . Gefolgt von „Mercy“, der sich knirschend rauh und groovend ins Ohr bohrt. Tanzbares gibt es auf dem Album in Form der Songs „Used and Abused“  und „Every Start Has Ist End“ . „Hate2Love“ ist  ein  raues, experimentierfreudiges Album, das mehrere Durchgänge benötigt um zu überzeugen und dann aber wie eine Tablette anfängt zu wirken. Chapeau!

Das Album bei Amazon bestellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.