De/Vision – Citybeats(VÖ: 22.06.2018)

Ein mehr als feines Album haben uns De/Vision nach 2 Jahren Pause und dem letzten Album „13“ nun vorgelegt. Im 30. Jahr der Band hat das Duo nochmal Ihre musikalischen Qualitäten verfeinert. Citybeats ist der Sound für die Stadt (auch auf dem Land hörbar :-). Mal Poppig, mal melancholisch düster, mal mit treibenden Beats und immer wieder der charismatische Gesang von Steffen Keth, der die Texte von Thomas Adam mit Gänsehaut-Feeling immer auf den Punkt bringt. Der Opener des Albums „In the Still of the Night“stimmt wunderbar mit schönen Refrain auf die folgenden Songs ein. Jeder einzelne Titel eine musikalische Perle für sich. Mein persönliches Highlight auf dem Album ist der Titel „Dystopia“, der absolut düster, mit eindringlichen, schon fast anklagenden Gesangslinien daherkommt. Selten wird eine beklemmende Stimmung so schön vorgetragen. Anspieltipps neben den bereits genannten Songs: „Not in my Nature“, Under Heavy Fire“, Last Goodbye“.

Das Album bei Amazon bestellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.