Hekate – Totentanz – VÖ: 18.05.2018

Der „Totentanz“ wird nach fast siebenjähriger Schaffenspause mit pathisch, mystischen  Trommel in bester Neofolkmanier von Hekate zelebriert.

Die sehr feine Produktion läst sämtliche Ibstrumente klar zur Geltung kommen, ohne den männlichen und kristallklaren weiblichen Gesang zu verdrängen. Das Album bietet eine Symbiose aus rituellen Sounds und Gitarrenlastigen Arrangements, die die textliche Vielfalt der deutschen Sprache perfekt zu Schau stellen.

Totentanz ist eine meisterliche Mischung mittelalterlicher Melodien und rytmischen Grooves, die eine Brücke in die Gegenwart darstellt. Anspeltipps: „Mondmacht“, „Spring of Life“, „Am Meere“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.