Therion – Beloved Antichrist – VÖ: 08.02.2017

Bereits im Jahr 1996 hat sich schon abgezeichnet, wo der Weg von Therion mal hinführen wird. Das Album „Theli“ war meine erste Berührung mit der Band. Damals war ich von den symphonischen und opernhaften Elementen sehr angetan. Metal stand plötzlich für mich in völlig neuen Licht. Nun, 12 Jahre später liegt nun das neuste Album vor. Eins Vorweg: Man benötigt sehr viel Zeit, um sich das neue Meisterwerk, so darf man „Beloved Antichrist“ getrost bezeichnen, zu Gemüte zu führen. Satte 3 Stunden Spielzeit treiben die Band in neue Sphären. Thematisch haben Therion eine wahre Metal Oper geschaffen, die den Stoff von Wladimir Solowjows  “Kurze Erzählung vom Antichrist” aus dem Jahre 1899 zu Grunde legt, ergänzt um eigene Erzählungen. Chöre, Bläser und harte Gitarrenriffs werden geschickt mit männlichen, als auch weiblichen Operngesang vereint. Ganze 46 Titel beinhaltet das Album. Die Anzahl der Tracks macht es natürlich schwer, einzelne Titel hervorzuheben. „Beloved Antichrist“ muss als ganzheitliches Werk gesehen werden, dass seinesgleichen sucht. Dennoch ein paar Anspieltipps: „Turn from Heaven“, Signs Are Here“, Our Destiny“, „Night reborn“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.